Kanu-Slalom


Der Kanu-Club Bietigheim ist vom Kanu-Slalom geprägt. Nicht nur durch die Slalom-Stangen vor dem Bootshaus und am Bürgergarten. Es gab im Laufe der Zeit etliche regionale, nationale und internationale Titelträger. Sogar ein Weltmeister und ein Vieze-Weltmeister gehen am Kanu-Club aus und ein.

ole riexinger zirkelt durch die slalomstangen

Kanu-Slalom ist die olympische Wildwasserdisziplin des Kanu-Sports. Die Rennstrecke ist durch Tore (jeweils zwei herabhängende Stangen) vorgegeben und muss auf dem bewegtem, schnell fließendem Wasser in kürzester Zeit möglichst fehlerfrei befahren werden.
Eine Wettkampf-Strecke hat eine Länge zwischen 250 m und 300 m und wird mit 18–25 Toren ausgehängt, davon 6 Aufwärtstore. Die Tore müssen entsprechend ihrer Nummerierung fehlerfrei durchfahren werden. Abwärtstore (grün-weiß) werden in Flussrichtung und Aufwärtstore (rot-weiß) werden stromaufwärts befahren. Ein Berühren der Stangen bedeutet 2 Strafsekunden, ein Auslassen oder falsches befahren eines Tores 50 Strafsekunden. Diese werden zur Fahrzeit addiert. Ein Wettkampf besteht aus zwei Läufen, der bessere Lauf wird gewertet.

Beim Kanu-Slalom gibt es mehrere Bootsklassen:
Kajak Einer Herren (K1 H)
Kajak Einer Damen (K1 D)
Canadier Einer Herren (C1 H)
Canadier Einer Damen (C1 D)
Canadier Zweier Herren (C2 H)

Kanu Slalom schult die Paddeltechnik und das Verständnis für die Strömung des Flusses. Neben der körperlichen Anstrengung werden Selbstbewusstsein, Willenskraft und Mut gefördert, so dass gerade Kinder und Jugendliche stark profitieren. Zwar handelt es sich bei der Disziplin um einen Individualsport, aber beim Teamwettkampf und den zahlreichen Ausfahrten mit der Jugendgruppe lernen die Kinder Verantwortung in einer Gruppe zu übernehmen und haben vor allem eins - eine Menge Spaß.
Die Trainingsgruppe bildet hierbei den sicheren Rahmen auf den unterschiedlichen Trainings- und Wettkampfstrecken.

Fotos

Training und Wettkampf:

Eine wichtige Voraussetzung, um Fahrsicherheit zu erlangen und Spaß am Kanu Slalom zu haben, ist das regelmäßige Training. Kinder, die Wettkampfsport betreiben, sollen mindestens 1 - 2 Mal pro Woche (Sommer und Winter) im Boot trainieren. Zusätzlich wird über die Winterzeit ein Hallenbadtraining sowie für jugendliche Sportler Krafttraining angeboten.

Kanuslalom ist ein Wettkampfsport. Wir würden uns wünschen dass, nach einer gewissen Trainingszeit, auch die Anfänger mindestens an den 3 Wettkämpfen zur Baden-Württembergischen Meisterschaft teilnehmen.

Die Wettkämpfe werden in entsprechenden Altersgruppen ausgetragen:

Schüler C bis 10 Jahre
Schüler B 10 bis 12 Jahre
Schüler A 12 bis 14 Jahre
Jugend 14 bis 16 Jahre
Junioren 16 bis 18 Jahre
Leistungsklasse ab 18 Jahre
Senioren A bis F ab 30 Jahre (in 10 Jahres Schritten)

Trainingszeiten am Vereinsgelände:

Kanu-Slalom Einsteigertraining -> Bestes Einstiegsalter beträgt 8-11 Jahre: Montags um 17:00 Uhr Ein Einstieg ist im Frühjahr/ Sommer jederzeit möglich! -> Freischwimmer vorausgesetzt

Kanu-Slalom Leistungsgruppe: Mittwochs um 18:00 Uhr -> Teilnahme nur nach Aufforderung

Im Winter bieten wir zusätzlich ein Eskimotiertraining im Hallenbad Bissingen an: Sonntag um 17:45 Uhr – Treffpunkt am Kanu Club

Ansprechpartner:

Sportwart Kanu Slalom
Hannes Krause (sportwart@KCBi.de)

Kanu Slalom Einsteigertraining
Franziska Baier (franziska-baier@gmx.de)
Silke Riexinger (silke.riexinger@telekom.de)
Claudia Deckert (deckertclaudia@aol.de)

Kanu Slalom Leistungsgruppe
Ole Riexinger (Ole-1996-@gmx.de)
Patrick Reyinger (trainer8@KCBi.de)

Einbindung der Eltern:

Aufgabe der Trainer ist die Durchführung des Trainings, die Organisation der Trainingslager und Wettkämpfe. Darüber hinaus ist bei Wettkämpfen oder Trainingslagern die Beteiligung der Eltern als Fahrer für Sportler und Boote sowie als pädagogische Betreuer eine große Unterstützung.

Ausrüstung:

Wer Kanuslalom betreiben möchte, benötigt eine gewisse Ausrüstung. Die ersten Trainingstermine (Schnuppertrainings) von Kanuslalom-Anfängern erfordern keine Anschaffung spezifischer Ausrüstung.
Zu den Schnuppertrainings solltest du mitbringen: Sportkleidung, Turn- oder Surfschuhe, Wechselkleidung und ein Handtuch.
Während der ersten zwei Jahre wird das Boot und Paddel vom Verein gestellt. Für die Anfangszeit kann auch die Schwimmweste vom KCB ausgeliehen werden.
Zur benötigten Ausrüstung, wenn man sich für diesen Sport entscheidet, gehören unter anderem:

Neoprenhose (ab ca. 30 EUR*)
Neoprenschuhe (ab ca. 15 EUR*)
Funktionshemd kurz (ab ca. 15 EUR*)
Funktionshemd lang (ab ca. 15 EUR*)
Spritzdecke (ab ca. 50 EUR*)
Slalom-Schwimmweste (ab ca. 50 EUR*)
Slalom-Helm (ab ca. 40 EUR*)
Slalom Paddel (ab ca. 200 EUR*)

* Neupreise – gebraucht günstiger zu haben

Video

You must install Adobe Flash to view this content.